malgre tout media logo with sign
Anzeige
3 minuten

Dujardin: Wie man den Trab von furchtbar in fantastisch wandelt

Charlotte Dujardin Foto: Archiv

Der Trab kann eine Quelle für Frustrationen bei Reitern sein. Manche Trabarten sind zu hektisch, langsam oder energielos. Die Gangart erfordert Flexibilität, Gleichgewicht und Selbsthaltung, um bei den Richtern hohe Prozentzahlen zu erreichen. Charlotte Dujardin, der britische Star in Sachen Dressur, erklärt in einem von Dressagehub.com organisierten Meisterkurs, welche Entwicklung man erreichen kann, wenn man im Trab korrekt arbeitet. Ihr Hauptargument ist, dass die meisten Pferde einen erstaunlichen Trab entwickeln können. Am Ende des Artikels ist ein Video, in dem Dujardin die Entwicklung des Trabs erklärt.

Galopp und Schritt sind die wichtigsten Gangarten

Wenn Charlotte Dujardin nach neuen Pferden sucht, misst sie Schritt und Galopp die meiste Bedeutung zu. Der Trab lässt ihrer Meinung nach verändern und verbessern, während sich Schritt und der Galopp nicht sehr stark beeinflussen lassen. Man kann sie verbessern, aber nicht verändern. Beim Trab ist dies viel einfacher. Sie führt weiter aus: 

conversation icon

„Ich mache mir nie Sorgen über Pferde mit einem schlechten Trab. Mit meinem Training und meinem System kann ich ihn spektakulär aussehen lassen. Selbst ein nicht so starkes Pferd kann so wirklich schön wirken."

Anzeige

Beim Aufwärmen wird kein Wettbewerb ausgetragen

Der Zweck des Aufwärmens ist es, das Pferd zu lockern. Während des Aufwärmens sollte man das Pferd nicht auffordern, zusätzliche Leistungen mit viel Selbsthaltung und einer Vergrößerung der Trittlänge zu erbringen. Das Aufwärmen dient logischerweise dazu, die Muskulatur aufzuwärmen und das Pferd auf die schwierigen Lektionen vorzubereiten. Man sollte dem Pferd erlauben, seine eigene Schrittlänge zu wählen, und sicherstellen, dass es den Rücken dehnt, indem man es lang und tief gehen lässt.

„Das Wichtigste ist, dass das Pferd seinen Körper richtig einsetzt. Der Trab muss nicht von Anfang an fantastisch sein. Alles ist gut, solange ich spüre, dass die Hinterbeine aktiv sind und das Pferd seinen Körper gut einsetzt.“

Charlotte Dujardin

Das Geheimnis ist die positive Spannung

Ist das Pferd aufgewärmt, kann die Qualität des Trabs entwickelt werden. Dujardin verkürzt die Zügel ein wenig, sitzt aus und schafft durch den sanften Einsatz der Beine eine positive Spannung.

Positive Spannung ist ein Konzept, das in der Ausbildung von Pferden häufig verwendet wird. Es ist bekannt als ein Begriff, der beschreibt, wie man energische, aber kontrollierte Kraft von der Hinterhand des Pferdes durch seinen Körper projiziert. Das eigentliche Ziel ist: Dass diese Kraft zu einem flexiblen Pferd mit einem leichten Kontakt zur Hand des Reiters führt. Dujardin erklärt: „Das Pferd muss vorne leicht und locker sein und auf Beine und Sitz reagieren.“

Anzeige

Achte darauf, dass es nicht zu einer Verspannung kommt

Spannung ist nicht zu verwechseln mit Aktivität, die sich auf die natürliche Fähigkeit des Pferdes bezieht, Spannungstritte zu machen. Wenn ein Pferd in guter, positiver Spannung trabt, wird es vermehrt „schweben“. Dies ist wichtig, wenn das Pferd Piaffe oder Passage ausführen soll. Dieses Schweben darf nicht unkontrolliert sein, damit es sich nicht in Übererregung, Steifheit und Unnachgiebigkeit endet. 

„Ich lege mein Bein mit einer einfachen Berührung an das Pferd an und unterstütze es auf diese Weise. So erreiche ich die Aufrichtung des Pferdes und den Schwebezustand“, erklärt Dujardin.

Positive Spannung ist der Wunsch nach einem energiegeladenen Pferd, das von hinten nach vorne an das Gebiss herantritt - durch einen flexiblen und federnden Pferderücken. All dies ermöglicht es dem Pferd, sich athletisch und kraftvoll zu bewegen und gute Grundgangarten zu zeigen. Es ist eine Frage des Trainings, also: ran an die Arbeit! Schaue dir einfach das Video unten an und lasse dich für die nächste Trabarbeit inspirieren.

Teilen
Anzeige
Anzeige

Ähnliche Beiträge

Anzeige
magnifiercrossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram