malgre tout media logo with sign
Anzeige
3 minuten

Abäppeln - Pferdeäpfel von der Koppel entfernen

Du kennst sicherlich die Diskussion darüber, dass man hinter seinem Pferd auf dem Reitplatz, in der Reithalle und auf dem Hof aufräumen sollte. Manche sind besser darin dies kontinuierlich zu tun als andere. Aber was ist mit den Pferdeäpfeln auf der Koppel? Sollten sie liegen bleiben, oder entfernt werden? Für manche mag das völlig verrückt klingen, aber laut Tierarzt Klavs Rønn-Landbo ist es nicht immer Zeitverschwendung. Tatsächlich kann es in einigen Fällen sogar Pferdeleben retten.

"Ein großer Teil der dänischen Pferde hat zu wenig Land zur Verfügung. Deshalb breiten sich die Toilettenbereiche aus und schließlich bedecken sie die ganze Koppel, sodass das Pferd nicht vermeiden kann, in der Nähe von Düngerbereichen zu grasen."
Tierarzt Klavs Røn-Landbo, Landbrugnet.dk"

Auch lesen: Asthma: So schaffst du eine allergenfreie Stallumgebung für dein Pferd

Anzei
ge

"Toilettenbereiche" auf der Koppel

Pferde versuchen aus hygienischen Gründen so weit wie möglich, innerhalb bestimmter Bereiche auf der Koppel zu äppeln. Dies schafft eine Art „Toilettenbereiche“, wo die Pferde das Gras lieber nicht fressen, dass setzen sie tatsächlich sehr klug um. Die Bereiche mit vielen Pferdeäpfeln können nämlich voll mit Eiern von Parasiten sein und den Pferden Würmer geben. Auch wenn alle Pferde auf der Koppel vielleicht entwurmt wurden, kann dort immer noch Dung von vor der Entwurmung liegen, oder vielleicht sogar vom Vorjahr. Darin können immer noch Tausende von Eiern und Larven liegen, die gerne wieder in das Verdauungssystem der Pferde gelangen wollen. An sich ist das kein Problem, solange die Koppel groß genug ist, sodass die Pferde Gras abseits der Toilettenbereiche finden können. Aber wenn die Koppel klein ist, dann entsteht daraus ein Problem.

Anzeige

Entferne Pferdeäpfel, wenn die Koppel kleiner ist

Wenn die Koppel ausreichend klein ist, müssen die Pferde von dem Gras fressen, das um ihren Mist herum wächst – und dann können sie Würmer bekommen. Die Larven, die in den Pferdeäpfeln geschlüpft sind, die bereits auf der Koppel liegen, werden nämlich die Grashalme hochkriechen und bereit sein, von einem vorbeikommenden Pferd gefressen zu werden. Auf diese Weise können die Larven ihr Leben fortsetzen und sich weiter im Darm des Pferdes vermehren.

Wie und wie oft

Eine Koppel sollte niemals zu einer reinen „Toilettenkoppel“ werden – wie Klavs es nennt:

"Wenn man einfach alles liegen lässt, ist es eine tickende Zeitbombe, die Probleme verursachen kann. Wenn die Pferde in einer großen Misthaufen grasen, kann das von milden, moderaten bis zu tief ernsten Symptomen führen, die im Tod des Pferdes enden können."

Auch lesen: Mehr als 12 Stunden ist optimal

Es wird empfohlen, die Pferdeäpfel von einer kleinen Pferdekoppel mindestens alle 14 Tage, aber am besten einmal pro Woche (oder öfter wenn möglich) zu entfernen. Abäppeln ist lästig, aber es lohnt sich. Glücklicherweise gibt es heutzutage tolle Geräte die einem helfen, sodass man sich nicht überanstrengen und alle Haufen mit Gabel und Schubkarre entfernen muss. Es gibt nämlich eine spezielle Maschine für diesen Zweck – einen Pferdeapfel-Staubsauger – der alle Haufen aufsammeln kann. Man kann auch einen alten Rasenmäher verwenden, aber dann braucht man einen Wagen, um den Mist hineinzulegen. Macht man es sich zur Gewohnheit, ist die Arbeit nicht mehr so groß.

Äppelst du regelmäßig ab und wenn ja was sind deine Meinung und Tipps zu dem Thema? Schreib uns gerne auf Social Media.

Auch lesen: 3 Tricks: Mach dein Pferd zum besten Freund der Wurmkur

Anzeige
Teilen
Anzeige
Anzeige

Ähnliche Beiträge

Anzeige
magnifiercrossmenu